Sian Ka’an Biosphärenreservat

Das Unesco-Biosphärenreservat von Sian Ka’an, übersetzt der ‚Ort an dem der Himmel geboren wird‘, stellt eine Küsten- und Meereslandschaft mit naturbelassenen Stränden, Dünen, Mangroven, Marschland, Seen und Lagunen dar, die von dichtem Buschwald umgeben sind.

Seine knapp 5.000km², von denen gut die Hälfte als Kernzone ausgewiesen ist, bilden ein Bollwerk gegen die weitere touristische Erschließung der yucatekischen Karibikküste nach Süden.

Sian Ka’an liegt auf einer teilweise aufgetauchten Küstenebene aus Kalkstein, die Teil des ausgedehnten Barriereriff-Systems entlang der mittelamerikanischen Küste ist. Ein Großteil des Schutzgebietes gehört zu einer Zone, die erdgeschichtlich auf das späte Pleistozän zurückgeht und von einem Gürtel der für die Yucatán-Halbinsel charakteristischen Karstlöcher (cenotes) durchzogen ist. Der Grundwasserspiegel liegt nahe der Oberfläche, jedoch fehlt fließendes Oberflächenwasser fast völlig, da dieses schnell durch die dünne Braunerdeschicht in unterirdische Kanäle versickert. So sind denn auch die Böden des Reservats für den Anbau ungeeignet.

Seit 1986 gehört Sian Ka’an zum Welterbe der Unesco. Diesen Status verdankt es seiner einzigartigen Flora und Fauna sowie 23 archäologischen Stätten. In den ausgedehnten Feuchtgebieten wurden 103 Säugetierarten registriert, darunter Brüllaffen, Füchse, Ozelote, Pumas, Waschbären, Kaimane und vereinzelt auch Jaguare. Allein 336 Vogelarten wurden gezählt, unter ihnen Fregattvögel, Geier und Adler. Vier der sechs Arten von Meeresschildkröten nutzen vor allem zwischen Juni und August die Strände Sian Ka’ans zur Eiablage: Grüne Meeresschildkröten, Karettschildkröten, Unechte Karettschildkröten und Lederschildkröten.

Eine menschliche Besiedlung konnte seit der präklassischen Periode der Mayakultur (ca. 200 n. Chr.) nachgewiesen werden. Namentlich bekannte Führer aus dieser Zeit waren Cohuah und Uaymil. Heute zählt das Gebiet über 2000 Einwohner. Bootstouren mit naturkundlicher Führung oder Kayaktouren auf eigene Faust werden vor Ort angeboten. Durch die Nähe zu Tulúm ist dies eine ideale Tages- oder Halbtagestour.