Hintergrund

Preise, Währung

Währung: Balboa, Balboas    Internationale Abkürzung: PAB
Im Land wird die Währung als B/. dargestellt.
Der panamaische Balboa ist seit 1903 im Verhältnis 1:1 an den US-Dollar gebunden und eine der wenigen Währungen, die lediglich als Münzen ausgegeben werden. Als Banknoten sind nur US-Dollar im Umlauf.
Den aktuellen Wechselkurs des US-Dollar zum Euro finden Sie hier.

Hotelpreise vor Ort werden von den Hotels meist als Nettopreise, ohne 10% Steuern angegeben.

Hotelpreise, die wir Ihnen nennen, sind grundsätzlich Bruttopreise, d.h. Steuern und etwaige Service-Gebühren sind inbegriffen.

Preise für Mahlzeiten können sehr unterschiedlich ausfallen. Je nach Region und Anspruch, den Sie an Ihre Verpflegung haben. Das Gleiche gilt für Getränke. Nationale alkoholische Getränke sind preiswerter als importierte. In den Städten und größeren Orten gibt es preiswerte Selbstbedienungs-Restaurants, die ihre Speisen im Buffetstil anbieten. Ein Mittagessen ist hier unter 10 Dollar zu haben. In der Regel sind die Preise auf Speisekarten ohne Service und Steuern (10%) angegeben.

Reisekasse

Kreditkarten: Alle gängigen Kreditkarten wie VISA, Mastercard usw. sind weitverbreitet.
Mit EC-Karten, die mit dem Maestro-Symbol versehen sind, können Sie an über 400 Bankautomaten landesweit Bargeld abheben. Dies ist eine günstige Methode, vor Ort an Bargeld in Landeswährung zu gelangen. Die Gebühren betragen (je nach Hausbank) i.d.R. 5,00 € pro Abhebung, ungeachtet der Summe. (siehe Maestrokarte)

ACHTUNG: Viele (deutsche) Banken haben die EC-Karten durch sogenannte Bankkarten ersetzt. Diese sind standardmäßig (aus Sicherheitsgründen) nur in Europa oder Deutschland am Automaten nutzbar. Bitte fragen Sie bei Ihrer Bank nach und lassen Sie die Karte für das jeweilige Land und den Reisezeitraum „freischalten“.

Bargeld sollten Sie in US-Dollar mitnehmen.