Hintergrund

Guatemala lässt sich durchaus mit einem Mietwagen bereisen.

Die wichtigen Verkehrsverbindungen sind – zumindest während der Trockenzeit – in gutem Zustand.
Ob ein geländegängiges Fahrzeug erforderlich ist, hängt von der Reiseroute ab, jedoch lassen sich die meisten Ziele mit einem normalen PKW erreichen.
Für das Fahren im Land ist der nationale Führerschein ausreichend.
Die Verkehrsregeln entsprechen in den meisten Fällen den europäischen und werden  – vor allem seit es eine ausgesprochene Verkehrspolizei gibt  – auch von den meisten Verkehrsteilnehmern eingehalten.
Eine defensive Fahrweise ist angeraten, insbesondere gegenüber Bussen und LKWs.
Nachtfahrten sollte man vermeiden.

Vorschriften und Verhaltensregeln

  • Ihren Führerschein, eine Kopie Ihres Reisepasses und den Mietvertrag müssen sie immer mit sich führen.
  • Halten Sie sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen.
  • Wer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss fährt, macht sich strafbar und verliert den Versicherungsschutz.
  • Es herrscht Anschnallpflicht für alle Fahrzeuginsassen.
  • Im Falle von Verkehrs-/ Polizeikontrollen sollten Sie sich die Ausweise des/ der Polizisten zeigen lassen.
  • Ihre Dokumente (Pass/ Führerschein) sowie die des Wagens sind Privateigentum und dürfen unter keinen Umständen beschlagnahmt werden.
  • Versuchen Sie nie, einen Polizisten/ Uniformierten zu bestechen.
  • Im Falle eines Unfalls/ Zusammenstoßes verständigen Sie umgehend Polizei und Mietwagenfirma. Bewegen sie das Fahrzeug nicht vom Unfallort.
  • Parken Sie den Wagen über Nacht möglichst auf bewachten (Hotel-)Parkplätzen, auf keinen Fall in unbeleuchteten Straßen. Lassen sie keine Wertsachen im Auto.
  • Nehmen Sie keine Anhalter mit.