Hintergrund

Offizieller Landesname: Republica de Costa Rica

Flag_of_Costa_RicaCosta Ricas Nationalflagge wurde 1848 von der damaligen Präsidentengattin Pacífica Fernández Oreamuno entworfen und ist den Idealen und Farben der Französischen Revolution nachempfunden. Jede der drei Farben repräsentiert wichtige Aspekte bzw. Tugenden des Landes: Blau steht für den Himmel, die zu erreichenden Ideale, intellektuelles Denken, Unendlichkeit. Weiß steht für die Klarheit des Denkens, Glück, Weisheit und Frieden. Rot schließlich steht für die Warmherzigkeit der Costaricaner, ihre Großzügigkeit und Lebenslust, sowie für das für die Freiheit vergossene Blut.

Cattleya_skinneriZur Nationalblume wurde 1939 die Orchidee “Guaria Morada” (Cattleya skinneri) erkoren, eine der zahllosen Arten, die in Costa Rica und den anderen zentralamerikanischen Ländern wachsen. Im Volksglauben gilt sie als Glücks- und Wohlstandsbringer. Sie steht für Frieden, familiäres Glück und symbolisiert das Vertrauen in die Zukunft. (Bild: Larsen Twins Orchids, gemeinfrei)

 

Turdus-grayi
Der ebenso unscheinbare wie unaussprechliche “Yigüirro”, die Gilb– oder Schlichtdrossel ist Costa Ricas Nationalvogel. Er symbolisiert die Fruchtbarkeit des costaricanischen Bodens. (Bild: Factumquintus assumed (based on copyright claims), [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

 

Coat_of_arms_of_Costa_RicaCosta Ricas Nationalwappen wurde 1848 entworfen und 1906 modifiziert, indem alle militärischen Symbole entfernt wurden. Die beiden Myrthezweige symbolisieren Frieden, die Sterne stehen für die Provinzen Alajuela, Cartago, Guanacaste, Heredia, Limon, Puntarenas und San José. Die Vulkane repräsentieren die Gebirgsketten des Landes, die ein Tal einschließen. Die beiden Ozeane stehen für Atlantik und Pazifik und die beiden Handelsschiffe für den kommerziellen und kulturellen Austausch mit allen Teilen der Welt. Die aufgehende Sonne schließlich repräsentiert den Wohlstand Costa Ricas.