Chile

Angesichts der ungewöhnlichen Nord-Süd-Ausdehnung des Landes verbietet sich im Falle Chiles der Begriff der Rundreise.
Die mittleren Landesteile vom auch als Seenregion oder Araukanien bekannten “Kleinen Süden” bis zum “Kleinen Norden” mit seinem klaren Sternenhimmel, grünen Tälern und küstennahen Nationalparks lassen sich gut per Mietwagen erkunden.
Bei Reisen nach Patagonien und in den hohen Norden sind Inlandsflüge das Transportmittel der Wahl. Innerhalb Patagoniens bietet sich eine länderübergreifende Reiseroute mit Argentinien an. Das gleiche gilt für die Atacama-Wüste und den äußersten Norden des Landes, die sich gut mit dem Altiplano Boliviens (z.B. dem Salar de Uyuni) und auch Peru verbinden lassen.
Schließlich besitzt Chile mit der Osterinsel seinen einzigartigen Anteil am polynesisch geprägten Kulturraum inmitten des Südostpazifiks.