Miguel Hidalgo, By Salvador alc (Own work) [<a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0">CC BY-SA 3.0</a> or <a href="http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html">GFDL</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ALa_abolici%C3%B3n_de_la_esclavitud_de_Orozco.JPG">via Wikimedia Commons</a>

Miguel Hidalgo, By Salvador alc (Own work) CC BY-SA 3.0via Wikimedia Commons

Mitte des 18.Jahrhunderts hatten die Gedanken der Aufklärung auch Mexiko erreicht. Wie in Europa fanden sich auch in Mexiko viele ihrer Anhänger in Freimaurerlogen wieder. Gerade für Kreolen, die trotz wirtschaftlichen Wohlstands von der politischen Macht ausgeschlossen waren, boten die Logen einen organisatorischen und ideologischen Rahmen, um den Protest gegen die Handelsmonopole und die hohen Steuerlasten der spanischen Kolonialpolitik zu formulieren. Zwar war es schon im Zusammenhang der Ausweisung des Jesuitenordens aus den spanischen Kolonien (1767) zu ersten Unruhen gekommen, aber erst die Führungslosigkeit Spaniens unter der napoleonischen Herrschaft brachte den offenen Aufstand. 1808 setzte Napoleon in Spanien nach dem Sturz der spanischen Bourbonen seinen Bruder Joseph Bonaparte als König ein. Die Kolonialherrschaft über Lateinamerika hatte damit ihre dynastische und ideologische Legitimation verloren.

José Morelos, By Petronilo Monroy (http://www.inehrm.gob.mx/) [Public domain], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AJos%C3%A9_Mar%C3%ADa_Morelos%2C_%C3%B3leo_de_Petronilo_Monroy.png">via Wikimedia Commons</a>

José Morelos, By Petronilo Monroy (www.inehrm.gob.mx) [Public domain], via Wikimedia Commons

Der 16. September 1810 markiert den Beginn des mexikanischen Unabhängigkeitskampfes. An diesem Tag zitieren noch heute die Bürgermeister aller mexikanischen Gemeinden den „Grito de Dolores“, den Schrei nach Unabhängigkeit, mit dem der Dorfpfarrer von Dolores, Miguel Hidalgo De Costilla die versammelte Menge zum bewaffneten Kampf gegen die spanische Kolonialherrschaft aufrief. Lediglich die Schlusszeile – Tod den Gachupines (Spaniern)! – wird heute nicht mehr zitiert. Hidalgos schlecht ausgerüstete und zusammengewürfelte Armee scheiterte, und ihr Anführer wurde im Juli 1811 in Chihuahua hingerichtet. Jose Maria Morelos, Dorfpfarrer wie Hidalgo, doch auch ein weitsichtiger Politiker und militärischer Geist, übernahm die Führungsrolle in der Unabhängigkeitsbewegung bis zu seiner Gefangennahme und Hinrichtung am 22. Dezember 1815. Mit seinem Tod waren die heroischen Tage des mexikanischen Unabhängigkeitskampfes vorüber.

Vicente Guerrero, By Anacleto Escutia (fl. 1850) [Public domain], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AVicente_Ram%C3%B3n_Guerrero_Salda%C3%B1a.png">via Wikimedia Commons</a>

Vicente Guerrero, by Anacleto Escutia (fl.1850) [Public domain], via Wikimedia Commons

Napoleon soll über Morelos gesagt haben, dass er mit drei Männern wie ihm die Welt erobern würde.
Vicente Guerrero, liberaler Rebell, übernahm das Vermächtnis der Hidalgo und Morelos und führte den revolutionären Kampf gegen die Spanier fort, bis diese 1824 entmachtet wurden und mit Guadalupe Victoria ein Liberaler zum ersten gewählten Präsidenten der Republik Mexiko wurde.

Zu diesem Zeitpunkt umfasste das mexikanische Territorium die südwestlichen Staaten der USA Kalifornien, New Mexico, Texas, Arizona, Colorado, Nevada, Utah und Teile des heutigen Kansas, das heutige Mexiko und ganz Zentralamerika.
Nach den Helden der Unabhängigkeit und ihrer regionalen Herkunft wurden drei der mexikanischen Staaten, Guerrero, Hidalgo und Morelos genannt.