Hintergrund

Die großen Höhen- und damit verbundenen Temperaturunterschiede, mit denen man bei einer Perureise konfrontiert wird, setzen auch der digitalen Fotoausrüstung zu, vor allem Akkus und Speicherkarten sollte man als Ersatz dabeihaben, da es vor Ort teuer oder unmöglich sein kann, passendes Zubehör zu beschaffen.
Auch die Mitnahme eines so genannten ND-Filters (Neutraldichtefilter) kann angesichts der extremen Lichtverhältnisse, z.B. im Hochland des Altiplano, sinnvoll sein.
Wie überall sonst auch, sollte man Menschen (und schon gar nicht Kinder) ungefragt fotografieren.
Menschen, die sich (oder das obligatorische, geschmückte Lama in Machu Picchu) als Motiv anbieten, erwarten ein Honorar.
In Machu Picchu ist es infolge des Selfie-Wahns bereits zu schweren Unfällen und sogar zu tödlichen Stürzen gekommen, weshalb Selfie-Sticks nunmehr verboten wurden.
Fotografierverbote, wie sie z.B. im Innern der Kirche von Andahuaylillas gelten, sollte man unbedingt beachten.