Hintergrund

Allgemeine Situation Argentinien ist mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von rund 604 Milliarden US-Dollar (2015) die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas. Allerdings liegt es bei der Einkommensverteilung mit einem Gini-Koeffizienten von rund 42 (2014) weltweit weiter im unteren (also ungleicheren) Drittel. Im regionalen Vergleich ist die Industrie relativ gut entwickelt; wichtigste Sektoren sind die Nahrungsmittel- und die Automobilindustrie (u.a. Volkswagen und Daimler).
Bevölkerung unterhalb
der Armutsgrenze
ca. 30% (geschätzt, 2016)
Pro-Kopf-Anteil am BIP 20.000 USD USD (2016, geschätzt nach Kaufkraft-Parität, Quelle: CIA World Factbook)
Einkommenverteilung Die ärmsten 10% der Bevölkerung verfügen über 1,6% des Gesamt- einkommens, während die reichsten 10 % über 30,8 % verfügen (2014, geschätzt, Quelle: CIA World Factbook)
Inflationsrate 42 % (2016, geschätzt, Quelle: CIA World Factbook)
26,5 % (2015, geschätzt, Quelle: CIA World Factbook)
Arbeitslosenquote 8,5% (2016, geschätzt)
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 874,1 Milliarden USD, (2016, geschätzt nach Kaufkraft-Parität, Quelle: CIA World Factbook)
BIP nach Sektoren Landwirtschaft 10,6%, Industrie 28,3% Dienstleistungen 61,1% (2016, geschätzt, Quelle: CIA World Factbook)