Hintergrund

Belize ist ein Durchgangsland des Drogenhandels der kolumbianischen und mexikanischen Drogenkartelle. Kokain und Heroin aus Südamerika werden überwiegend auf dem Luft- und Wasserweg durch Belize transportiert.
Als Drogenproduzent spielt das Land international keine Rolle, der Cannabis- Anbau versorgt den lokalen Konsumenten-Markt.
keien drogenVergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz werden schon bei geringen Mengen und bei jeder Art von Drogen hart bestraft (bis zu 25 Jahren Gefängnis). Methadon wird Drogen gleichgesetzt.
Belize hat trotz seiner rigiden Gesetzgebeung den Ruf, ein zumindest im Umgang mit “sanften” Drogen “tolerantes” Land zu sein. In Belize City und wenigen anderen Orten ist der Drogenkonsum, vor allem der jüngeren männlichen Bevölkerung offensichtlich. In Belize City trägt nicht zuletzt die Drogenproblematik zur Unsicherheit mancher Stadtviertel bei. Auch auf den “touristischen” Inseln Ambergris Caye und Caye Caulker sollten Reisende damit rechnen, dass ihnen Drogen angeboten werden.