Hintergrund

Offizielle Landesnamen: Republic of South Africa
Republiek van Suid-Afrika
Riphabliki yeSewula Afrika (isiNdebele)
IRiphabliki yaseMzantsi Afrika (isiXhosa)
IRiphabliki yaseNingizimu Afrika (isiZulu) und weitere Sprachen

Südafrikas alte, “Die Stem” (“die Stimme”) genannte Nationalflagge wurde am 26. April 1994 eingeholt und eine Minute nach Mitternacht wurde landesweit die neue südafrikanische Nationalflagge, „Nkosi Sikele’i Afrika“ (Gott segne Afrika) gehisst. Sie wurde aus mehr als 7000 Vorschlägen ausgewählt, da sie das Bemühen um Einheit und Versöhnung besonders deutlich zum Ausdruck brachte. Ihre Farben folgen im allgemeinen Verständnis, obwohl nicht ausdrücklich festgelegt, dieser Symbolik: Gold = Bodenschätze des Landes, Schwarz = nichtweiße Bevölkerung, Weiß = weiße Bevölkerung, Chilirot = das Blut der Aktivisten, Grün = das grüne Land, Blau = der atlantische und indische Ozean.
In anderen Deutungen steht Schwarz für Nelson Mandela, den Versöhner der Nation und die Farben stellen eine Kombination historischer Flaggen dar: Rot, Blau und Weiß wurden demnach aus der alten südafrikanischen Flagge adaptiert, während Schwarz, Grün und Gelb aus der Flagge des ANC übernommen wurden.

Noch komplexer ist die Symbolik des im Jahr 2000 angenommenen Nationalwappens:
Sonnenaufgang: Intelligenz, Ursprung des Lebens; Sekretärsvogel: Die ausgebreiteten Schwingen beschützen die Nation; Schlagstock (Knobkierie) und Speer: Die Waffen des Zulukriegers stehen für die Wehrhaftigkeit der Nation; Protea: Schönheit des Landes; Schild: Doppelte Bedeutung als Zeichen der Identität und des spirituellen Schutzes; Menschen: Bevölkerung des Landes; Weizenähren: Fruchtbarkeit und Wachstum; Elefantenstoßzähne: Weisheit, Stärke, Mäßigung und Ewigkeit, Motto: Sinngemäß ‘verschiedene Menschen vereinen sich’ in Khoisan Sprache.

 

Südafrikas Nationalbaum ist die breitblättrige Steineibe (Podocarpus latifolius, Yellowwood). Der langsam wachsende, immergrüne Baum erreicht in geschützten Lagen Wuchshöhen bis zu 40 Metern mit einem Stammumfang von bis zu drei Metern. Seine an Stielen wachsenden Früchte ähneln Kirschen. (Bild: Abu Shawka, gemeinfrei)

 

Mehloding Trail – KönigsproteaNationalblume ist die zu den Zuckerbüschen zählende Königsprotea (Protea cynaroides). Ihre beinahe kopfgroßen Blütenstände erinnern in der Form an eine Artischocke (Cynara), daher auch die wissenschaftliche Artbezeichnung.
Die Familie der Proteusgewächse ist auf der Südhalbkugel, vor allem in Südafrika und Australien, mit 100 Arten verbreitet. Die einzelnen Vertreter sehen sehr unterschiedlich aus – daher hat Carl von Linné den lateinischen Namen vom griechischen Gott Proteus abgeleitet, der sich in unterschiedlichsten Formen den Menschen zeigt.

Als Nationaltier Südafrikas gilt der Springbock (Antidorcas marsupialis), dessen charakteristische Sprünge namensgebend waren. Bei diesem „Prunken“ bleiben die Beine steif, der Rücken wird nach außen gewölbt, und aus einer Hautfalte im Rücken treten die langen, weißen Haare hervor, die ansonsten unsichtbar, nun weithin zu sehen sind. (Bild: von Bernard DUPONT from FRANCE (Springbocks (Antidorcas marsupialis)) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons